urn_binary_dpa_com_20090101_180824-99-679058-FILED
Symbolbild: dpa 

Erst rüpelhaft gefahren, dann auf dem Polizeirevier randaliert: Führerschein weg

Pforzheim. Er fuhr nicht nur rüpelhaft, er benahm sich auch gegenüber der Polizei recht aggressiv. Für einen 29-jährigen Autofahrer wurde die Wilhelm-Becker-Straße auf der Wilferdinger Höhe in Pforzheim am frühen Samstagmorgen zum Ausgangspunkt für eine ganze Reihe von Straftaten, für die er sich nun verantworten muss.

Der 29-Jährige befand sich um 0.15 Uhr an der Ecke Wilhelm-Becker-/Karlsruher Straße, als er mit einer 25-jährigen Verkehrsteilnehmerin in Streit geriet und diese offensichtlich auch beleidigte. Im weiteren Verlauf stieß er mit seinem Wagen gegen das Fahrzeug der 25-Jährigen und fuhr dann einfach davon.

Einer Streife des Polizeireviers Pforzheim-Nord gelang es jedoch, den 29-Jährigen noch auf der Wilferdinger Höhe ausfindig zu machen und zu kontrollieren. Hierbei fiel auf, dass er alkoholisiert ist. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von über 1,4 Promille.

Auf dem Polizeirevier beleidigte der 29-Jährige gleich mehrere Beamte und beschädigte zudem den Außenspiegel eines Streifenwagens. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen. Er musste eine Blutprobe abgeben, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.