Erstes Wochenende mit strenger Verordnung: Polizei vermeldet wenige  Einsätze

Pforzheim. Genau drei Körperverletzungen hat es am vergangenen Wochenende in der Stadt im öffentlichen Raum gegeben - deutlich weniger als üblich. Und auch die Stimmung der von den Beamten Angesprochenen ist - trotz Isolation - noch nicht allzu sehr gereizt.

Pforzheim. Von einer „vernünftigen Grundstimmung“ und „keinen Spitzen“ mit Blick auf die Zahl der Straftaten in den vergangenen Tagen berichtet die Pressestelle des Polizeipräsidiums Pforzheim auf PZ-Nachfrage. Auch hielte sich die Mehrheit der Bürger an die verordneten Einschränkungen. Die häusliche Isolation, in der sich die Bevölkerung derzeit mehrheitlich befinde, habe demnach noch nicht zu einem Anstieg an Einsätzen geführt, wie Sprecher Dirk Wagner erklärt. Die Polizei behalte die Entwicklungen aber weiter im Auge. Denn, so Wagner weiter, noch seien die Schutzmaßnahmen eine neue Ausnahmesituation. Man beobachte ständig, wie sich die Stimmung in Stadt und Land entwickle. Wichtig sei auch, der Bevölkerung immer den Sinn hinter allen Maßnahmen zu verdeutlichen und für die Isolation zu werben. So gebe es seit Sonntagmorgen eigens ein Video das Präsidiums in den Sozialen Medien, indem appelliert wird, das Haus nur in dringend notwendigen Fällen zu verlassen.

Das Video der Pforzheimer Polizei gibt es auf www.pzlink.de/coronavideo