nach oben
04.07.2011

Ex-Rektor muss wegen Kinderpornos vor Gericht

Pforzheim. Das Pforzheimer Amtsgericht hat das Hauptverfahren gegen den – suspendierten – Leiter einer weiterführenden Schule in Pforzheim eröffnet. Die Staatsanwaltschaft klagt ihn des Besitzes von kinder- und jugendpornografischen Materials an.

Amtsgerichtsdirektor Karl-Michael Walz nannte auf PZ-Anfrage die Termine, an denen verhandelt wird: am 20. und 27. September. Die Staatsanwaltschaft hatte als Folge eines Verfahrens in Karlsruhe rund ein Jahr ermittelt, dann war sie sich sicher. Es konnte kein Zufall sein, dass sich auf dem Computer des Mannes etwa 50 Dateien mit eindeutigem Inhalt befanden. Man informierte vor einem Jahr das Oberschulamt am Regierungspräsidium Karlsruhe. Die Disziplinarbehörde reagierte umgehend mit der Suspendierung. ol

Leserkommentare (0)