760_0900_117295_FDP_Bundestagskandidat_Rainer_Semet_03.jpg
Rainer Semet ist der voraussichtliche Bundestagskandidat der FDP.  Foto: Meyer 

FDP-Spitze aus der Region will Semet als Pforzheimer Bundestagskandidaten

Pforzheim/Enzkreis. Wenn die Mitglieder – 200 sind stimmberechtigt – mitziehen und am Freitag kommender Woche ab 19 Uhr in der Gaststätte „Zum Herrmannsee“ in Büchenbronn dem Vorschlag des Kreisverbands Pforzheim/Enzkreis folgen, wird der liberale Kandidat für die Wahl zum nächsten Bundestag Rainer Semet heißen.

Der 62-Jährige ist Chef des Pforzheimer Ortsverbands, Berufsschullehrer an der Alfons-Kern-Schule, verheiratet, Vater zweier erwachsener Kinder und in Pforzheim wohnhaft.

Die lokalen FDP-Granden und Landtagsabgeordneten – Hans-Ulrich Rülke (für Pforzheim) und Erik Schweickert (für den Enzkreis) – haben Semet auf den Schild gehoben, nachdem Rülkes Stadtratskollege und Ersatzkandidat für die Landtagswahl, Janis Wiskandt, abgesagt hatte: Der Bäcker ist beruflich und (wie es das Ehrenamt will) kommunalpolitisch voll eingespannt. Das wäre unvereinbar mit einem beruflichen Engagement in Berlin.

Mehr über den FDP-Kandidaten lesen Sie am Samstag, 25. Juli, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Olaf Lorch-Gerstenmaier

Olaf Lorch-Gerstenmaier

Zur Autorenseite