nach oben
Treten für die Allianz Hohenwarter Bürger an: Stephan Banschbach, Frank Maibuhr, Karin Jungmann und Klaus Benseler (von links). Foto: Privat
Treten für die Allianz Hohenwarter Bürger an: Stephan Banschbach, Frank Maibuhr, Karin Jungmann und Klaus Benseler (von links). Foto: Privat
15.05.2019

FW-Ortschaftsrat gründet neue Wählervereinigung

Pforzheim-Hohenwart. Das gab’s noch nie in Hohenwart: Gleich vier Listen treten bei der diesjährigen Ortschaftsratswahl an. Neben CDU, SPD und FDP geht die neu gegründeten Wählervereinigung „Allianz Hohenwarter Bürger“ mit vier Kandidaten ins Rennen.

Auf der Liste steht auch Stephan Banschbach, der bislang für die Freien Wähler im Gremium saß.

„Ich trage nicht alle Entscheidungen der Freien Wähler in der Stadtpolitik mit“, begründet der Ortschaftsrat seine Entscheidung. Ohnehin sei er nie Mitglieder der Freien Wähler gewesen. Für sie angetreten sei er damals, weil es sich nicht um eine Partei handelt. Unabhängigkeit sei ihm auch jetzt wichtig.

Neben dem stellvertretenden Hauptamtsleiter in Neuhausen treten der Betriebsleiter Frank Maibuhr, die Bankkauffrau Karin Jungmann und der Technische Lehrer Klaus Benseler an. „Wir möchten als parteiunabhängige Wählervereinigung zum Wohle aller Hohenwarter Bürgerinnen und Bürger beitragen, indem wir die Bürgerinteressen forcieren und uns für mehr Transparenz im Ortschaftsrat einsetzen“, schreiben sie in einer Pressemitteilung. „Wir wollen ein für alle Generationen lebenswertes Hohenwart.“