AdobeStock_354100292
Drei Personen haben am späten Donnerstagabend eine Bushaltestelle in der Zähringerallee mit Graffiti verunstaltet. 

Fahndung mit mehreren Streifenwagen: Polizei stellt Graffiti-Schmierer im Bus

Pforzheim. Ein Erfolg im Kampf gegen illegale Graffiti im Stadtgebiet Pforzheim ist Einsatzkräften des Polizeireviers Pforzheim-Nord am späten Donnerstagabend gelungen. Zwei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen.

Dem Zugriff vorausgegangen war gegen 22.30 Uhr die Meldung eines aufmerksamen Zeugen, dass zwei männliche und eine weibliche Person die Bushaltestelle Zähringerallee in der Hohenzollernstraße mit Graffiti besprüht hätten. Die Täter seien nun in zwei Linienbussen davongefahren.

760_0900_130996_Graffiti_Innenstadt_03.jpg
Pforzheim+

Anti-Graffiti-Mobil hört auf - in Pforzheim sind mehr Schmierereien zu sehen

Bei der sofort mit mehreren Streifen eingeleiteten Fahndung entdeckten Polizeibeamte in einem Linienbus die zwei Tatverdächtige, einen 19-jährigen Mann und eine 18-jährige Frau. Die mutmaßlichen Tatmittel, zwei Graffitistifte, fanden die Einsatzkräfte auf dem Boden vor ihren Sitzen.

Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und für weitere polizeiliche Maßnahmen auf das Revier gebracht. Während der dritte Tatverdächtige bislang noch nicht ausfindig gemacht werden konnte, erwartet die anderen beiden nun eine Strafanzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.