nach oben
21.05.2008

Fahrzeug geht nach Autobahnfahrt rasend schnell in Flammen auf

PFORZHEIM. Schrecksekunde für einen 36-jährigen Ford-Ka-Fahrer: Kaum war er bei der Anschlussstelle Pforzheim-West von der Autobahn abgefahren, fing sein Auto aus bislang noch unbekannter Ursache an zu brennen. In kürzester Zeit stand das Fahrzeug komplett in Flammen.

Am Dienstag um 18.07 Uhr zweigte der Ford-Fahrer von der Autobahn ab. Noch innerhalb des Anschlussstellen-Bereichs auf der rechten der beiden Rechtsabbiegespuren zur B 10 hin begann das Fahrzeug zu brennen. Hohe Flammen schossen aus dem Fahrzeug und der dichte schwarze Qualm war weithin zu sehen.

Durch die starke Hitzeentwicklung tropften geschmolzene Kunststoffteile auf die Fahrbahn und brannten sich in den Asphalt. In Folge des Brands wurde auch ein Verkehrszeichen beschädigt. Den Schaden beziffert die Polizei auf mehrere Tausend Euro.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Pforzheim sowie die Autobahnmeisterei Karlsruhe zur Beseitigung der Fahrbahnschäden. Die Anschlussstelle wurde dazu kurzzeitig gesperrt.