nach oben
Insgesamt zehn Rettungshunde, darunter ein Mantrailer-Hund vom DRK-Nürtingen, waren im Einsatz, um einen Vermissten in Pforzheim zu suchen.
hubschrauber © DRK
08.09.2014

Falsche Vermisstmeldung löst Großeinsatz mit Hubschrauber aus

Pforzheim. Weil ein Mann seine Partnerin beim Polizei-Notruf als vermisst gemeldet hatte, ist die Polizei am Samstagmorgen um 5.30 Uhr mit zahlreichen Einsatzkräften und einem Hubschrauber am Wartberg angerückt. Während der groß angelegten Suchaktion entpuppte sich der Einsatz als Fehlalarm: Die gesuchte Frau meldete sich per Handy bei ihrem Partner.

Vorausgegangen war nach Angaben der Polizei eine Streitigkeit unter dem Paar, sodass die Frau das Weite suchte. Ihr männlicher Anhang fühlte sich scheinbar im Stich gelassen und hielt es für erforderlich, die Polizei auf die Suche zu schicken. Diese suchte bis zur Entwarnung samt Hubschrauber und Wärmebildkamera das Areal um den Wartberg ab.

Wer nun die Kosten des Einsatzes trägt, kann noch nicht endgültig gesagt werden, dennoch sollte der Verursacher damit rechnen, dass er die Rechnung erhält.