nach oben
Wollen die Chancen und Möglichkeiten familienbewusster Personalpolitik verdeutlichen: Gleichstellungsbeauftragte Susanne Brückner, Brigitte Dorwarth-Walter (Handwerkskammer Karlsruhe), Rebekka Sanktjohanser (IHK Nordschwarzwald), Katharina Kindler und Daniela Schneider (Q-Prints & Service, von links).
Wollen die Chancen und Möglichkeiten familienbewusster Personalpolitik verdeutlichen: Gleichstellungsbeauftragte Susanne Brückner, Brigitte Dorwarth-Walter (Handwerkskammer Karlsruhe), Rebekka Sanktjohanser (IHK Nordschwarzwald), Katharina Kindler und Daniela Schneider (Q-Prints & Service, von links).
24.09.2015

Familienfreundlich zum Erfolg

Die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf umzusetzen, stellt Arbeitgeber vor Herausforderungen. Im Rahmen der landesweiten Frauenwirtschaftstage will der Arbeitskreis „Frau und Beruf Pforzheim-Enzkreis“ am Freitag, 16. Oktober, Wege aufzeigen, wie dies gelingen kann, vorbildliche Praxisbeispiele darstellen und zur Diskussion einladen.

„Familienfreundlichkeit zahlt sich aus“, sagt Brigitte Dorwarth-Walter. Die stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Karlsruhe berichtet von zahlreichen Anfragen aus mittelständischen Unternehmen zur Umsetzbarkeit. Die Fachveranstaltung in Frühstücksatmosphäre im Forum des VolksbankHauses ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kreis, Stadt, Handwerkskammer, IHK, Arbeitsagentur, Jobcenter, DGB, Wirtschaft und Stadtmarketing sowie Q-Prints & Service.