nach oben
Bei der Prozession der hinduistischen Gemeinde Pforzheim tragen die Männer die Sänfte der Muttergöttin durch die Straßen. © Meyer
06.08.2017

Farbenfrohe Prozession zu Ehren der Hindu-Götter in Pforzheim

Lautes Getrommel und der Klang von Holzblasinstrumenten schallt durch die Weiherstraße. Frauen in farbenprächtigen, bestickten Gewändern tragen rauchende Feuerschalen in den Händen, Männer mit bloßem Oberkörper haben die Sänfte mit einer Figur der Muttergöttin Sri Nagapoosany Amman auf ihre Schultern gestemmt.

Farbenfrohe Prozession zu Ehren der Götter

Mehrere hundert Menschen aus ganz Baden-Württemberg haben am Sonntag am großen hinduistischen Fest der gleichnamigen Gemeinde zu Ehren des Gottes der Erschaffung teilgenommen, deren Höhepunkt die farbenprächtige Prozession durch Pforzheims Innenstadt ist. Vom Hindu-Tempel an der Turnstraße 8a setzte sich am Nachmittag der Zug in Bewegung, für den die Gemeinde 2014 zum ersten Mal die Erlaubnis bekommen hatte.

Bildergalerie: Prozession zu Ehren der Göttin

Im Tempel hatte zuvor eine zweistündige Gottesdienst-Zeremonie stattgefunden, unter den Klängen einer Kegel-Oboe boten Männer mit Metall-Klammern am Rücken im Hof ein Reinigungs-Ritual dar. Auch die Prozession, die unter anderem durch die Jahnstraße führte, endete am Tempel. „Ich war drei Wochen in Indien, die Kultur interessiert mich sehr“, sagte ein Pforzheimerin, die ebenso wie zahlreiche Interessierte zum Tag der offenen Tür im Tempel gekommen war. In Pforzheim leben rund 100 tamilische Familien.