nach oben
Über die Jahre veränderte Fassaden sollen künftig wieder authentisch aussehen: Dafür soll die Gestaltungssatzung dienen, die Stadtplaner Günter Strobel (links) und Bürgermeister Alexander Uhlig auf den Weg bringen wollen.
Über die Jahre veränderte Fassaden sollen künftig wieder authentisch aussehen: Dafür soll die Gestaltungssatzung dienen, die Stadtplaner Günter Strobel (links) und Bürgermeister Alexander Uhlig auf den Weg bringen wollen.
Nach einem Gestaltungsentwurf des Frankfurter Büros Ammon und Sturm könnte das markante Gebäude am Leopoldplatz irgendwann seine ursprüngliche helle Fassade zurückerhalten.Fotomontage: Stadt Pforzheim
Nach einem Gestaltungsentwurf des Frankfurter Büros Ammon und Sturm könnte das markante Gebäude am Leopoldplatz irgendwann seine ursprüngliche helle Fassade zurückerhalten.Fotomontage: Stadt Pforzheim
13.11.2015

Fassaden sollen Stadt attraktiver machen

Der Gemeinderat soll den Satzungsbeschluss der Gestaltungs- und Werbeanlagensatzung am 15. Dezember verabschieden. Sie soll langfristig dazu führen, dass Bauherren die Fassaden ihrer Cityhäuser wieder so herrichten,. wie sie dem ursprünglichen Gebäude entsprechen.

Zwar gibt es viele schöne Gebäude, die den Optimismus und die Leichtigkeit der 50er-Jahre versprühen“, erläutert Baubürgermeister Alexander Uhlig bei einem Pressegespräch vor Ort. Denn oftmals, sagt Uhlig, seien über die Jahre Werbeanlagen oder auch andere Materialien aufgrund von Wärmedämmung aufgebracht worden. „Die vorhandenen Qualitäten der Nachkriegsarchitektur werden kaum erkannt und nur wenig geschätzt“, so Uhlig weiter.

Daher möchte die Stadt die Eigentümer und Gewerbetreibenden bei der Aufwertung ihrer Fassaden unterstützen. Damit die vielen Maßnahmen an den einzelnen Gebäuden sich nach und nach zu einem ansehnlichen Gesamtbild ergänzen können, wurde unter Beteiligung der Betroffenen ein Fassadenkonzept erarbeitet.

Demnach müssen sich Bauherren, wenn sie künftig ihre Fassade umbauen, durch die Stadt beraten lassen. Durch gute Beispiele und anschauliche Bilder sollen Hauseigentümer, Händler und Gastronomen zudem motiviert werden, ihre Fassaden und Werbeanlagen attraktiver zu gestalten. Eine finanzielle Förderung von Bauvorhaben wird angestrebt.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.