nach oben
Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer, der auf der Luisenstraße auf einen abbiegenden Ford prallte.
Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer, der auf der Luisenstraße auf einen abbiegenden Ford prallte. © Ketterl
30.07.2018

Fehler beim Abbiegen: Motorradfahrer fliegt über Motorhaube eines Ford

Pforzheim. Ein Abbiegefehler hat am Montagvormittag gegen 10 Uhr auf der Luisenstraße bei der Einmündung der Goethestraße in Pforzheim zu einem folgenschweren Unfall geführt, bei dem ein 47-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde.

Nach aktuellen Informationen wollte ein auf der Luisenstraße westwärts in Richtung Arbeitsagentur fahrender Ford nach links in die Goethestraße abbiegen. Da sich vor der Ampel bei der Tankstelle in kleiner Stau bildete, wollte der 30-jährige Ford-Fahrer eine Lücke in der Reihe der wartenden Autos nutzen. Dabei übersah er den auf der rechten der beiden Fahrspuren der Luisenstraße herankommenden Biker. Bei dem Zusammenstoß soll der Motorradfahrer über die Motorhaube des Fahrzeugs hinweggeschleudert worden sein.

Zufällig war ein Kleineinsatzfahrzeug der Feuerwehr Pforzheim gerade in unmittelbarer Nähe im Einsatz, weshalb Feuerwehrleute als Ersthelfer einsprangen, bevor dann der Notarzt übernahm. Der Biker wurde dann von einem ASB-Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Nennenswerte Verkehrsbehinderungen gab es nicht.

Ähnlicher Unfallhergang wie in der Nordstadt

Der Unfall bietet Parallelen zu einem Crash am vergangenen Freitag um 13.10 Uhr auf der Hohenzollernstraße. Eine nette Geste und eine angebotene Lücke zum Abbiegen entpuppten sich für einen Ford-Fiesta-Fahrer als falsches Signal. Beim Queren der zweispurigen Hohenzollernstraße in Richtung einer Grundstückseinfahrt konnte er zwar die Lücke in der linken Spur nutzen, doch auf der rechten Fahrspur prallte ihm ein Auto in die Seite. 

Mehr zum Thema:

Lücke zum Abbiegen genutzt und dann einen Crash verursacht