nach oben
Voll beschäftigt mit der Vorbereitung der Newie-Party sind die Studenten Nicolai Weber, Manuel Bonnet und Patrick Klug (von links). © Huber
11.11.2010

Feiern wie in Woodstock auf der Newie-Party

PFORZHEIM. Das Lernen ist im Studentenalltag ein genauso wichtiger Bestandteil wie das Feiern. Ganz groß im Kalender taucht dabei zum Semesterstart die Newie-Party auf. Am Donnerstag, 18. November, ist es wieder soweit.

Bildergalerie: Newie-Kick-Off im Studentenclub Plus+

Bildergalerie: 2000 Studenten feiern auf der Newie-Party

Es lohnt sich, am Wochenende mal wieder einen Blick in den Kleiderschrank der Eltern zu werfen, denn die Veranstalter wünschen sich von den Besuchern zum Motto „Woodstock – Party like ‘69“ passende Outfits. Bunt und chaotisch dürfe der Kleidungsstil sein, sagt Nicolai Weber, Mitglied im Organisationsteam. „Je mehr Hippies wir sind, desto lustiger wird es“, ist sich Manuel Bonnet sicher.

Bildergalerie: "Newie Kickoff": Neue Hochschulstudenten feiern im "plus+"

Er hat im Oktober sein Maschinenbaustudium begonnen und hilft nun eifrig bei der Planung der Party mit. Rund 25 Sicherheitskräfte sollen am 18. November dafür sorgen, dass die Party friedlich abläuft. Beginn ist um 21 Uhr und somit eine Stunde später als bisher. Ebenfalls neu ist, dass kein Auslass gewährt wird. Damit wollen die Organisatoren verhindern, dass draußen bei den Autos zwischendurch Alkohol getrunken wird.

„Für Raucher gibt es drei separate, mit Bauzäunen abgesperrte Bereiche“, sagt Helfer Patrick Klug. Auf zwei Tanzflächen wird gemischte Musik und House gespielt, außerdem gibt es zwei externe Bars im Obergeschoss. Am Kartenverkauf ändert sich nichts: Die Studierenden können zwei Tickets pro Person unter www.motion-tickets.de reservieren. Alle anderen Interessierten müssen ihr Glück ab 21 Uhr an der Abendkasse versuchen.

Leserkommentare (0)