nach oben
07.10.2015

Festnahme nach nächtlichem Streit um ein Handy

Pforzheim. Einen unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehenden 19-Jährigen haben Beamte des Reviers Nord nach dem Raubversuch eines Handys in der Nacht zum Mittwoch vorläufig festgenommen. Zu dieser Tat sucht das Kriminalkommissariat wichtige Zeugen.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der junge Mann kurz nach 3 Uhr auf der Leopoldstraße nahe dem Leo einen 54-Jährigen angesprochen. Er forderte ihn auf, ihm sein Mobiltelefon zu geben, weil er telefonieren wolle. Als der Angesprochene darauf nicht einging, sei der 19-Jährige zunehmend aggressiver geworden, habe dem Mann Gewalt angedroht und ihn derb beleidigt.

Einer Schlägerei habe der 54-Jährige nur entgehen können, indem er zu einem Lastwagenfahrer lief, der gerade seinen Brummi entlud. Kurz darauf informierte das Opfer eine zufällige vorbeikommende Polizeistreife über den Vorfall. Die Beamten nahmen den jungen Mann in Nähe eines Schuhladens an der Leopoldstraße fest. Er kam in Polizeigewahrsam, wo ihm zudem eine Blutprobe entnommen wurde.

Die Ermittler suchen in diesem Zusammenhang zwei Zeugen. Zum einen besagten Lasterfahrer, aber auch einen Mann, der gegen 3 Uhr an der Bahnhofstraße von demselben Täter angegangen worden war. Es handelt sich laut Polizei um einen etwa 30 Jahre alten Mann mit kräftiger Figur. Er war etwa 1,80 Meter groß, hatte kurze dunkelblonde Haare und trug eine Jeanshose sowie ein kariertes Hemd in auffälligem Blau. pol

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat telefonisch unter (0 72 31) 18 60 entgegen.