nach oben
Symbolbild: Pixabay
Symbolbild: Pixabay
11.01.2019

Festnahme nach versuchtem Tankstellenüberfall mit goldglänzender Pistole

Pforzheim. Zwei maskierte und bewaffnete Täter betraten am Freitagmorgen gegen 4:15 Uhr eine Tankstelle in der Pforzheimer Innenstadt und verlangten Geld. Sie flüchteten jedoch ohne Beute vom Tatort.

Zur Tatzeit befanden sich nach Polizeiangaben lediglich die 27-jährige Kassiererin und ein 57-jähriger Kunde in der an der Zerrennerstraße gelegenen Tankstelle. Laut deren Aussagen betraten zwei dunkel gekleidete, maskierte, männliche Täter die Tankstelle und verlangten sofort, unter Vorhalt einer Waffe, lautstark Geld.

Aufgrund der jugendlichen Stimmen werden die zwischen 1,60-1,70 Meter großen Täter auf 16 bis 20 Jahre geschätzt. Einer der Täter bedrohte den 57-jährigen Kunden mit einer goldglänzenden Pistole. Kurz darauf flüchteten beide Täter jedoch ohne Beute aus der Tankstelle.

Im Rahmen der folgenden Fahndungsmaßnahmen konnten zwei Personen festgestellt werden, von denen einem jedoch die Flucht gelang. Ob der festgenommene 19-jährige Deutsche im Zusammenhang mit dem versuchten Überfall steht, wird noch ermittelt. Die Pistole wurde bei ihm nicht gefunden - daher ist auch offen, ob es sich dabei um eine echte Waffe handelte. Festgennommen wurde der 19-Jährgige aufgrund eines anderweitig gegen ihn bestehenden Haftbefehls.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden. Der Kriminaldauerdienst ist unter der Telefonnummer 0721/666-5555 rund um die Uhr zu erreichen.