nach oben
Foto: Ketterl
Foto: Ketterl
13.01.2019

Feuer und Glut beim „Knutfest“ in Huchenfeld

Zu einem Treffpunkt vieler Huchenfelder Bürger und ihrer Feuerwehr wird alljährlich das „Knutfest“, bei dem beim Gerätehaus am Grohwiesenweg die mitgebrachten und vorher von der Feuerwehr eingesammelten Weihnachtsbäume verbrannt werden.

Meterhohe Flammen schlugen in den Nachthimmel, der aufkommende Wind ließ die Flammen immer wieder stark auflodern, und nicht nur die jungen Besucher hatten ihre Freude an dieser Aktion. Die Fahrzeughalle war geräumt und wurde so zum Treffpunkt der Gäste, die sich bei heißen Getränken und Würstchen aufwärmen und ins Gespräch kommen konnten.