nach oben
Der Erste Bürgermeister Dirk Büscher (rechts) übergibt Alexander Zürcher, dem Abteilungskommandanten Dillweißenstein (Mitte), sowie dem Feuerwehrkommandanten Sebastian Fischer den Schlüssel für das neue Fahrzeug. Späth
Der Erste Bürgermeister Dirk Büscher (rechts) übergibt Alexander Zürcher, dem Abteilungskommandanten Dillweißenstein (Mitte), sowie dem Feuerwehrkommandanten Sebastian Fischer den Schlüssel für das neue Fahrzeug. Späth
10.10.2016

Feuerwehr Dillweißenstein freut sich über neues Einsatzfahrzeug

Passend zum Tag der offenen Tür ist am Samstag das neue Löschfahrzeug der Feuerwehr Dillweißenstein eingeweiht worden. Erster Bürgermeister Dirk Büscher übergab nur vier Tage nach seinem Amtsantritt als Feuerwehrdezernent den Schlüssel für das 320 000 Euro teure Fahrzeug an Kommandant Sebastian Fischer und Abteilungskommandant Alexander Zürcher.

Neben zahlreichen Mitgliedern des Gemeinderats waren der Bürgerverein Dillweißenstein sowie Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr aus Stadt und Region vertreten. „Die Feuerwehr nimmt eine unverzichtbare kommunale Pflichtaufgabe wahr und ist uns sehr wichtig“, sagte Büscher. Mit dem neuen Fahrzeug werde eine wesentliche Zielsetzung des Feuerwehrbedarfsplans erreicht. Die Abteilung Dillweißenstein sei mit rund 50 aktiven Einsatzkräften und jährlich etwa 40 Einsätzen ein sehr wichtiger Baustein der Pforzheimer Feuerwehr, so Büscher.

Das neue, multifunktionale Hilfeleistungslöschfahrzeug „HLF 10“ ist mit 13 Tonnen Gewicht, 290 PS und über sieben Metern Länge um einiges größer als die älteren Fahrzeuge und ersetzt das rund 20 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug „LF 8/6“. „Beobachtet man die Veränderungen der Fahrzeuge, wird deutlich, warum die Feuerwehr oft Probleme mit den Gebäuden bekommt“, erklärte Fischer als gesamtverantwortlicher Kommandant der Pforzheimer Feuerwehr. Die Fahrzeuge werden immer größer, während die Deckenhöhe und Hallengröße der Gebäude gleich bleibe. Auch für Abteilungskommandant Alexander Zürcher war die Übergabe des neuen Fahrzeuges kein alltägliches Ereignis. Er bedankte sich bei allen Beteiligten für den Einsatz und die gute Zusammenarbeit. Bei der Abteilung Dillweißenstein ist neben dem Logistikzentrum der Feuerwehr Pforzheim der Sitz des Verpflegungszuges untergebracht. Dillweißenstein ist mit seinen Fahrzeugen für Großbrände, Gefahrengüter und Überschwemmungen ausgerüstet.

Im Anschluss an die symbolische Schlüsselübergabe konnten die Besucher das neue Fahrzeug sowie das Gerätehaus der Abteilung Dillweißenstein besichtigen. Die Jugendfeuerwehr veranstaltete außerdem einen Wettbewerb um einen Wanderwimpel rund um Dillweißen-stein. Für die musikalische Begleitung sorgte das Bläserquartett der Feuerwehr Dillweißen-stein.