nach oben
Haben für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt: Monika Knödler (links) und Angelika Müller-Tischer vom städtischen Kulturamt. Foto: Seibel
Haben für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt: Monika Knödler (links) und Angelika Müller-Tischer vom städtischen Kulturamt. Foto: Seibel
Die Schildkröte Edgar geht ihren Weg – und trifft dabei viele andere Tiere. Foto: Privat
Die Schildkröte Edgar geht ihren Weg – und trifft dabei viele andere Tiere. Foto: Privat
Wiedersehen mit alten Bekannten: Pettersson und Findus. Foto: Privat
Wiedersehen mit alten Bekannten: Pettersson und Findus. Foto: Privat
15.09.2016

Figurentheatertage: Kulturamt holt Strippenzieher in die Stadt

Pforzheim. Wenn Küken und Bär aufeinandertreffen, gefiederte Besucher auf einer Insel für Unruhe sorgen und Laura sich auf die Suche nach einem gefallenen Stern macht – dann sind Figurentheatertage im Reuchlinhaus.

In der 40. Auflage der Veranstaltungsreihe zieht Kater Findus in ein Klohäuschen, drei Schweinchen überlisten den Wolf, Schildkröte Edgar macht sich auf eine musikalische Reise zum Fest des Königs, Frau Meier hebt ab und Michel aus Lönneberga feiert auf spezielle Art Weihnachten.

Ganz zur Freude der Vorschulkinder, für die die Figurentheatertage, die vom 13. Oktober bis zum 1. Dezember jeweils donnerstags stattfinden, gedacht sind. Ein bewährtes und beliebtes Konzept, an dem trotz des Sparkurses der Stadt keine Abstriche gemacht wurden. 10 000 Euro sind im Haushalt dafür eingestellt und sollen das auch bleiben – zumindest wenn es nach Monika Knödler vom Kulturamt geht, die seit 19 Jahren für das Programm verantwortlich ist.

Das Programmheft ist in allen städtischen Museen, der Rathauspforte und der Stadtbibliothek sowie bei den Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Infos und Gruppenanmeldungen telefonisch unter (0 72 31) 39 21 38 und auf www.kultur.pforzheim.de.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.