nach oben
Baustellenabsperrungen, Sand und Kies sind den Marktbeschickern ein Dorn im Auge. Eingeschaltet hat sich jetzt Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler.
Baustellenabsperrungen, Sand und Kies sind den Marktbeschickern ein Dorn im Auge. Eingeschaltet hat sich jetzt Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler.
16.08.2017

Firma will Lagerflächen beim Turnplatz bis Freitag ordnen

Pforzheim. Im Zusammenhang mit dem Umbau der Steubenstraße hat sich die Stadt Pforzheim die Abläufe im Baustellenmanagement genauer angeschaut. Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler, heißt es in einer Pressemitteilung, sei am Wochenende selbst vor Ort gewesen, um sich ein Bild von der Situation zu machen.

Fazit: Spielräume, etwas anders zu machen, gebe es nur wenige. Unter anderem hatten die Marktbeschicker beklagt, dass Sand und Kies im Bereich des Turnplatzes gelagert werde (die PZ berichtete). „Das lässt sich leider nicht ganz vermeiden“, so Schüssler. Denn schon jetzt werde das Material – anders als von den Marktbeschickern gemutmaßt – keineswegs als Gesamtmenge, sondern in Teilmengen geliefert. „Also jeweils gerade so viel, wie für die nächsten Arbeitsschritte notwendig.“

Zudem sei das Baufeld eng, Lagerung im direkten Umfeld nur schwer möglich. „Trotzdem hat die Baufirma zugesagt, die Lagerflächen im Bereich des Turnplatzes bis Freitag zu ordnen“, so Schüssler.

Teilweise seien Anfragen von Anliegern zu den Grundstückszufahrten aufgekommen. Schüssler: „Die Fragen, die es hier zeitweise gab, wurden und werden im direkten Kontakt mit den Anliegern besprochen, um gemeinsam Lösungen zu finden.“

Andererseits brächten es Baustellen nun einmal mit sich, dass Zugänge nur provisorisch oder unter Einschränkungen möglich seien. Das liege in der Natur der Sache.

„Wir bemühen uns aber immer, die baustellenbedingten Auswirkungen so gering wie möglich zu halten und sind hier auch jederzeit für Verbesserungsvorschläge offen“, verspricht die Baubürgermeisterin. pm