760_0900_103544_129ae0e835a8990c344292b22964b697295632ed.jpg
Niedriger Wasserstand kann für Fische den Tod bedeuten. Härlin

Fische in der Enz in Nöten - Kritik an den Stadtwerken

Pforzheim. Aufmerksam hat Mathias Härlin vom Angelsportverein Eutingen/Enz den Wasserpegel an der Enz im Blick. Sorge bereitet ihm allerdings nicht das Wetter, sondern die Stadtwerke Pforzheim (SWP).

Ein technischer Defekt im Flusskraftwerk Auerbrücke hatte laut SWP am Montagabend für einen niedrigen Wasserstand in der Enz gesorgt. Am Dienstag sei er allerdings wieder normal gewesen, so eine Sprecherin des Unternehmens. „Zum Glück wurde der Dorfbach dieses Mal noch mit ausreichend Wasser versorgt“, so Härlin. Damit erinnert er an einen Vorfall aus dem vergangenen Jahr, als mit Eimer und einem Netz rund 50 Fische aus den Pfützen gerettet werden mussten. Im Juli war damals der Pegel im Eutinger Mühlgraben plötzlich gesunken. Auslöser war ebenfalls ein technischer Defekt im Flusskraftwerk gewesen.

Mehr lesen Sie am 14. August in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Bärbel Schierling

Bärbel Schierling

Zur Autorenseite