nach oben
Einen Sachschaden von rund 5000 Euro hat am Mittwochnachmittag ein auf einen technischen Defekt zurückzuführendes Feuer in einem Flüchtlingsheim an der Julius-Heydegger-Straße in Pforzheim-Eutingen angerichtet.
Einen Sachschaden von rund 5000 Euro hat am Mittwochnachmittag ein auf einen technischen Defekt zurückzuführendes Feuer in einem Flüchtlingsheim an der Julius-Heydegger-Straße in Pforzheim-Eutingen angerichtet. © Seibel
Einen Sachschaden von rund 5000 Euro hat am Mittwochnachmittag ein auf einen technischen Defekt zurückzuführendes Feuer in einem Flüchtlingsheim an der Julius-Heydegger-Straße in Pforzheim-Eutingen angerichtet.
Einen Sachschaden von rund 5000 Euro hat am Mittwochnachmittag ein auf einen technischen Defekt zurückzuführendes Feuer in einem Flüchtlingsheim an der Julius-Heydegger-Straße in Pforzheim-Eutingen angerichtet. © Seibel
Einen Sachschaden von rund 5000 Euro hat am Mittwochnachmittag ein auf einen technischen Defekt zurückzuführendes Feuer in einem Flüchtlingsheim an der Julius-Heydegger-Straße in Pforzheim-Eutingen angerichtet.
Einen Sachschaden von rund 5000 Euro hat am Mittwochnachmittag ein auf einen technischen Defekt zurückzuführendes Feuer in einem Flüchtlingsheim an der Julius-Heydegger-Straße in Pforzheim-Eutingen angerichtet. © Seibel
14.12.2016

Flammen aus Sicherungskasten: Frau hilft bei Brand in Asylheim in Eutingen

Pforzheim-Eutingen. Einen gehörigen Schrecken hat am Mittwoch ein Feuer den Bewohnern einer Flüchtlingsunterkunft an der Julius-Heydegger-Straße eingejagt. Laut Polizei war es ein technischer Defekt, der einen Schaden von 5000 Euro verursachte. Eine 53-jährige Passantin eilte zu Hilfe und verhinderte möglicherweise Schlimmeres.

Nachbarn löschen Schmorbrand in Eutinger Asylunterkunft

Nachdem Hausbewohner um 15.25 Uhr auf die in einem Sicherungskasten im Küchenbereich ausgebrochenen Flammen aufmerksam geworden und auf die Straße gerannt waren, eilte eine 53-jährige Passantin ins Gebäude. Sie alarmierte nicht nur die Feuerwehr, sondern hielt auch mit Hilfe eines Feuerlöschers die Brandfolgen in Grenzen.

Unterdessen brachten sich die drei in dem Haus lebenden Familien mit ihren Kindern in Sicherheit, so dass Personen nicht zu Schaden kamen. Die Feuerwehr machte den Flammen ein rasches Ende. In dem stark verrauchten Gebäude wurde der Strom abgestellt. Die Bewohner kamen fürs Erste in einem anderen Heim unter.