nach oben
07.06.2013

Flüchtiger Porsche-Fahrer zwingt Bus zur Vollbremsung - Zwei Verletzte

Pforzheim. Zwei Fahrgäste eines Omnibusses wurden am Donnerstagabend um 19.30 Uhr an der Brettener Straße in Pforzheim verletzt. Ein flüchtiger Porsche-Fahrer soll die Busfahrerin zu einer Notbremsung provoziert haben.

Der bislang unbekannte Fahrer eines silberfarbenen Porsche befuhr die Wittelsbacher Straße. An der Kreuzung zur Brettener Straße bremste er sein Auto bis zum Stillstand ab, um die Vorfahrt zu gewähren. Plötzlich beschleunigte der Porsche, um noch vor einem mit rund einem Dutzend Fahrgästen besetzten Omnibusses die Kreuzung überqueren zu können. Nur durch eine Vollbremsung gelang es der 55-jährigen Busfahrerin, eine Kollision zu verhindern.

Dabei wurde im Omnibus ein Fahrgast vom Sitz zu Boden geschleudert und am Unterarm verletzt. Ein weiterer Gast verletzte sich im Gesicht. Obwohl der Porsche-Fahrer bemerkt haben dürfte, dass der Omnibus an der Kreuzung stehen blieb, entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. Zu einem Kontakt beider Fahrzeuge kam es nicht.

Bei dem silberfarbenen Porsche dürfte es sich um ein 911-Modell gehandelt haben, der weiter über die Wittelsbacher Straße fuhr. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Pforzheim unter Telefon (07231) 186-1700 in Verbindung zu setzen. pol

Leserkommentare (0)