nach oben
Glücklich über Zusammenarbeit: Donald Kokou Messa Komivi, Ortsvorsteher Gunter Raible, Issifou Razakou, Gerhard Geisert und Bauhofleiter Rainer Braun.
Glücklich über Zusammenarbeit: Donald Kokou Messa Komivi, Ortsvorsteher Gunter Raible, Issifou Razakou, Gerhard Geisert und Bauhofleiter Rainer Braun.
31.08.2017

Flüchtlinge helfen auf dem Bauhof: „Wir sind ein Team“

Es war ein monatelanges Hin und Her, das nun für alle Beteiligten zu einem guten Abschluss gekommen ist: Über die Flüchtlingsintegrationsmaßnahme (FIM), ein Arbeitsmarktprogramm des Bundes, haben sich zwei junge Männer aus Togo im Huchenfelder Bauhof bestens integriert. 30 Stunden pro Woche packen Issifou Razakou (36) und Donald Kokou Messa Komivi (25) seit sechs Wochen engagiert mit an – für 80 Cent pro Stunde, eine schnellere Integration, das Erlernen der deutschen Sprache und gegen die Langeweile während des Wartens auf einen Sprachkurs.

„Als ob sie schon immer im Bauhof geschafft hätten. Jeder, der mit ihnen zu tun hat, bemerkt ihren Fleiß“, zeigt sich Ortsvorsteher Gunter Raible zufrieden mit den beiden Männern, die seit etwa einem Jahr in Deutschland leben. Lange hatte sich die Ortsverwaltung um die Integrationsfördermaßnahme bemüht. „Ich könnte es nur begrüßen, wenn auch andere nachziehen“, so Raible. „Nicht nur von Integration reden, sondern sie auch leben.“

Derweil sind Razakou und Komivi dabei, mit Bauhofleiter Rainer Braun und Mitarbeiter Gerhard Geisert alte Holzgestelle auf einen Anhänger zu laden. Es herrscht beste Stimmung: Da wird gelacht und gescherzt in einem Mischmasch aus Deutsch, Französisch und Zeichensprache – die vier verstehen sich schon irgendwie. Und das bestens.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.