nach oben
Mehr als 250 Anwohner haben sich bei einer Bürgerinformationsveranstaltung im evangelischen Gemeindezentrum auf dem Sonnenhof über die Unterbringung von Flüchtlingen an der Paul-Löbe-Straße informiert. Foto: Seibel
Mehr als 250 Anwohner haben sich bei einer Bürgerinformationsveranstaltung im evangelischen Gemeindezentrum auf dem Sonnenhof über die Unterbringung von Flüchtlingen an der Paul-Löbe-Straße informiert. Foto: Seibel
25.02.2016

Flüchtlingsunterkunft an Paul-Löbe-Straße erfordert mehr Personal

Pforzheim. Erstmals werden an der Paul-Löbe-Straße auf dem Pforzheimer Sonnenhof Senioren und Flüchtlinge unter einem Dach wohnen. „Angesichts dieser besonderen Wohnsituation braucht es mehr Personal. Es wird ein Antrag auf eine zusätzliche Kraft im Bereich der Sozialarbeit gestellt“, sagte Sozialbürgermeisterin Monika Müller. Auch ein Hausmeister werde eingestellt.

Die 30 Wohnungen, mit denen man zunächst beginnt, müssen bis April teils noch saniert und mit Mobiliar ausgestattet werden. Zunächst sollen 100 Asylbewerber einziehen. Die Stadt werde dann jede weitere frei werdende Wohnung anmieten, so Müller. „Ich denke, dass wir so am Ende rund 200 Flüchtlinge an dem Standort unterbringen können“, so Müller. Mindestens bis 2020 soll der Wohnblock als Unterkunft dienen.

Auf großes Interesse war das konstituierende Treffen des Runden Tischs im Vorfeld der Bürgerinformations-Veranstaltung zur geplanten Unterkunft am Mittwochabend gestoßen. Laut Pfarrer Jens Adam existieren bereits viele konkrete Ideen für die künftigen Bewohner.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Leserkommentare (0)