nach oben
Letzte Wildnis: Bernd Römmelt zeigt Alaska in all seiner Vielfalt, Wucht und Schönheit. Mit dieser Live-Reportage beginnt die Vortragsreihe „vhs-Bilderwelten“ am 8. November. Römmelt
Letzte Wildnis: Bernd Römmelt zeigt Alaska in all seiner Vielfalt, Wucht und Schönheit. Mit dieser Live-Reportage beginnt die Vortragsreihe „vhs-Bilderwelten“ am 8. November. Römmelt
Extrembergsteiger Hans Kammerlander führt in seinem Vortrag zu außergewöhnlichen Gipfeln.  kammerlander
Extrembergsteiger Hans Kammerlander führt in seinem Vortrag zu außergewöhnlichen Gipfeln. kammerlander
26.10.2016

Fotos eröffnen neue Horizonte - Vhs-Bilderwelten führen an fünf Abenden rund um die Erde

Die Volkshochschule Pforzheim Enzkreis nimmt Interessierte wieder mit um den Globus. An fünf Abenden zeigt die vhs im CongressCentrum Pforzheim beeindruckende Live-Reportagen auf Großleinwand. In der Vortragsreihe „vhs-Bilderwelten“ stellen professionelle Referenten fremde Kulturen vor und präsentieren Eindrücke aus verschiedenen Ländern der Erde.

Die Reihe beginnt mit dem Vortrag „Abenteuer Alaska“ und seinen international preisgekrönten Bildern. Bernd Römmelt stellt diese letzte Wildnis am Dienstag, 8. November, ab 20 Uhr im CCP vor. Auf einer Fläche viermal größer als Deutschland leben nur rund 700 000 Menschen. Mehr als 3000 Flüsse und 5000 Gletscher durchziehen das Land. Über 20 000 Braunbären, Tausende Weißkopfseeadler und die größten Elche der Erde sind hier zu Hause.

Römmelt hat auf über 30 Reisen das Land erkundet: zu Fuß, mit dem Kajak oder mit dem Wasserflugzeug. Die abenteuerliche Reise führt durch alle Regionen Alaskas und zeigt das Land in all seiner Vielfalt, Wucht und Schönheit. Am Dienstag, 22. November, führt dann der Südtiroler Extrembergsteiger Hans Kammerlander ab 20 Uhr zu außergewöhnlichen Gipfeln – den Matterhörnern dieser Welt. Kammerlander hat zwölf der vierzehn Achttausender bestiegen und als Erster die Seven Second Summits auf allen Kontinenten. „Ich habe mich auf die Suche nach den schönsten Bergen gemacht“, sagt Kammerlander. Dazu zählt er den Shivling in Nordindien, die Ama Dablam unweit des Mount Everest in Nepal, den Mount Assiniboin in den kanadischen Rocky Mountains, den Stetind in Norwegen oder den Mount Belalakaja in Russland – allesamt kühne, steil aufragende Obelisken, geformt wie Bergkristalle, mit scharfen Graten und grandiosen Wänden und alle mit teilweise frappierenden Ähnlichkeiten zum Matterhorn. „Mein Publikum erwartet ein Feuerwerk an Natur, Landschaft und Reichtum des Bergsteigens“, sagt Kammerlander. Ins südliche Afrika – von Kapstadt zum Kilimanjaro führt hingegen die Live-Reportage von Stephan Schulz. Sie beginnt am Dienstag, 6. Dezember, um 20 Uhr. Die Zuschauer begleiten den Fotografen und Filmemacher auf eine imposante Traumreise durchs südliche Afrika – aus der Luft, an Land und unter Wasser. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Die fünf Vorträge der Reihe können zusammen für 52 Euro unter der Kursnummer 1301 gebucht werden. Auch für einzelne Vorträge kann man sich einen Platz sichern – persönlich im vhs-Haus an der Zerrennerstraße 29 und jetzt auch im Pforzheimer Reisebüro in der Bahnhofstraße, telefonisch unter (0 72 31) 3 80 00 und unter www.vhs-pforzheim.de