nach oben
© Symbolbild: dpa
30.06.2014

Frau auf dem Heimweg von Pforzheim in Karlsruhe ermordet

Karlsruhe/Pforzheim. Die furchtbare Tat schockte und verunsicherte kurz vor Weihnachten viele Karlsruher: Eine alleinerziehende Mutter von zwei Kindern wurde auf dem Heimweg von Pforzheim nach Karlsruhe nach der Arbeit vergewaltigt und ermordet - nahe einem Weg, den täglich viele Schulkinder passieren. Gegen den mutmaßlichen Täter - ein in seiner Heimat Rumänien mehrfach vorbestrafter 30-Jähriger - beginnt an diesem Donnerstag der Prozess vor dem Landgericht Karlsruhe.

Die 47-jährige Karlsruherin war in der Nacht zum 17. Dezember nach der Arbeit mit dem Zug von Pforzheim nach Hause gefahren. Sie holte sich noch kurz vor Mitternacht etwas vom Bäcker beim Karlsruher Hauptbahnhof und ging zu Fuß in Richtung ihrer Wohnung. Doch dort kam sie nie an: Sie wurde zwei Tage später erdrosselt im Flüsschen Alb gefunden und geborgen.

Die Suche nach ihr - auch per Hubschrauber - war schon am Morgen nach ihrem Verschwinden gestartet worden. Zunächst vergeblich. Als die Frau nicht zur Arbeit erschienen war, erstatteten Angehörige eine Vermisstenanzeige.

Dem mutmaßlichen Täter waren die Ermittler auf die Spur gekommen, weil er gegenüber Bekannten «umfangreiches Täterwissen offenbart hatte». Ein DNA-Test erhärtete den Verdacht gegen den nicht geständigen Mann.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Vergewaltigung im besonders schweren Fall in Tateinheit mit Mord vor. Er wurde zwei Tage nach Auffinden der Leiche festgenommen und ist seit dem 21. Dezember in Untersuchungshaft. Er soll sich nach Polizeiangaben seit vergangenem Sommer in Deutschland aufgehalten haben, nachdem er in Rumänien 13 Jahre lang wegen verschiedener Delikte in Haft war.

Warum die Mutter sterben musste, muss nun der Prozess klären. Vermutlich war die Frau nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Sie hinterlässt zwei Kinder im Alter von 9 und 16 Jahren. Für den Prozess vor dem Landgericht Karlsruhe sind sechs Verhandlungstage bis zum 30. Juli angesetzt.

Leserkommentare (0)