nach oben
Eine Frau umgeworfen und ihr dann gewaltsam die Handtasche entrissen hat ein unbekannter am hellichten Sonntagnachmittag auf der Kiehnlestraße.
Eine Frau umgeworfen und ihr dann gewaltsam die Handtasche entrissen hat ein unbekannter am hellichten Sonntagnachmittag auf der Kiehnlestraße. © PZ-news
05.07.2010

Frau die Handtasche entrissen, von Ehemann verfolgt

PFORZHEIM. Brutaler Überfall auf ein Ehepaar am Sonntagnachmittag: Eine Fußgängerin ging mit ihrem Ehemann um 16:30 Uhr auf der Kiehnlestraße auf dem südlichen Gehweg in östlicher Richtung, als sie plötzlich von hinten von einem Mann umgestoßen wurde. Der Unbekannte entriss ihr die Handtasche, die sie unter dem Arm trug. Trotz Gegenwehr gelang es dem Täter, die Handtasche gewaltsam zu entreißen.

Er flüchtete zunächst zurück zur Berliner Straße. Der beherzte Ehemann verfolgte den Räuber. Die Flucht ging weiter zum Luisenplatz, das letzte Mal wurde der Unbekannte bei der dortigen Tankstelle an der Tunnelstraße gesehen.

Vom Täter liegt folgende Personenbeschreibung vor: Rund 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß, Glatze, Kinn- oder Ziegenbart, weißes T-Shirt mit Aufdruck „Germany“ oder „Deutschland“, kurze, helle Hose, gebräunte Haut. Die Handtasche hat einen Gesamtwert von rund 200 Euro. Bargeld konnte der Täter darin nicht vorfinden. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich telefonisch unter (07231) 186-0 zu melden.cc