nach oben
In einer Wohnung an der Berliner Straße in Pforzheim ist am Sonntag eine Frau erstochen worden.
In einer Wohnung an der Berliner Straße in Pforzheim ist am Sonntag eine Frau erstochen worden. © Screenshot PZ
18.05.2015

Frau erstochen - Tatverdächtiger schweigt - Motiv weiter unklar

Pforzheim. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Pforzheim zum Tötungsdelikt an einer 56-jährigen Frau am Sonntagmorgen in Pforzheim laufen auf Hochtouren. Das teilten die Staatsanwaltschaft Pforzheim und das Polizeipräsidium in Karlsruhe am Montagmittag in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Dem mutmaßlichen Täter wurde am heutigen Montag durch den Haftrichter der Haftbefehl eröffnet. Aufgrund der Schnittverletzungen, die sich der Tatverdächtige noch am Tatort selbst zugefügt hatte, wurde er in ein Justizvollzugskrankenhaus eingeliefert. Die Schnittwunden waren aber so oberflächlich, dass zu keiner Zeit Lebensgefahr bestand.

Zum eigentlichen Tatgeschehen äußert sich der Tatverdächtige nicht, weshalb zum Motiv derzeit noch keine Angaben gemacht werden können. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Pforzheim dauern an.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.