nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © PZ
21.11.2017

Frau fährt in Nordstadt gegen Auto und ohrfeigt zehnjährigen Jungen

Pforzheim. Wohl unter einem psychischen Ausnahmezustand hat eine 47-jährige Autofahrerin in der Pforzheimer Nordstadt am Montag beim Wenden ein Auto angefahren und einen Jungen geohrfeigt.

Gegen 15.45 Uhr befuhr sie die Pfälzerstraße und beabsichtigte mit ihrem Golf auf einem Parkplatz zu wenden. Nachdem sie nach links abbog, setzte sie ihr Fahrzeug zurück, um wieder auf die Pfälzerstraße aufzufahren. Dabei übersah sie einen 10-jährigen Jungen der gerade auf dem Gehweg lief und sich noch rechtzeitig mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit brachte. Nachdem sie beim Rückwärtsfahren mit einem geparkten Mercedes kollidierte, sprang die Frau aus ihrem Fahrzeug, drückte den Jungen gegen eine Wand und ohrfeigte diesen grundlos.

Eine aufmerksame 45 Jahre alte Passantin erkannte die Situation und kam dem Jungen zur Hilfe, wobei ihr die Unfallverursacherin einen Finger verdrehte. Eine unverzüglich vor Ort erschienene Streifenwagenbesatzung trennte schließlich die Parteien.

Auf Anordnung der Pforzheimer Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein der Frau beschlagnahmt. Diese wird neben der Unfallverursachung und einem angerichteten Sachschaden von rund 6.000 Euro auch wegen Körperverletzung in zwei Fällen zur Anzeige gebracht.