nach oben
Ausgezeichnete Nachwuchskräfte: Schulleiter Martin Hoffmann, die Preisträger Luisa Gayer, Marcel Apel, Stefanie Fischer sowie Abteilungsleiter Thomas Rinkert (von links). Foto: Privat
Ausgezeichnete Nachwuchskräfte: Schulleiter Martin Hoffmann, die Preisträger Luisa Gayer, Marcel Apel, Stefanie Fischer sowie Abteilungsleiter Thomas Rinkert (von links). Foto: Privat
22.12.2016

Fritz-Erler-Schule verabschiedet ihre Absolventen und ehrt besondere Leistungen

Pforzheim. Schulleiter Martin Hoffmann und Abteilungsleiter Thomas Rinkert haben im Rahmen einer Feierstunde 69 erfolgreiche Bank-, Immobilien-, IT- und Industriekaufleute an der Fritz-Erler-Schule verabschiedet. Für besondere Leistungen im Bereich der Banken erhielt den Preis der Sparkasse Pforzheim Calw und der Volksbank Pforzheim Marcel Apel als bester Absolvent des Jahrgangs.

Herausragende Startchancen

Als Jahrgangsbeste bei den Industriekaufleuten wurden Luisa Gayer und Stefanie Fischer mit dem Preis der Firma Witzenmann GmbH ausgezeichnet.

In seiner Abschiedsrede erläuterte Hoffmann das in Europa geschätzte einzigartige Modell der beruflichen Ausbildung, das den Berufsschülern in Deutschland herausragende Startchancen garantiere. Die Absolventen erhielten eine exzellente praktische Ausbildung im Ausbildungsbetrieb und durch den Besuch der Berufsschule eine Qualifikation über die Bedürfnisse des Ausbildungsbetriebes hinaus. Dies ermögliche einen vielfältigen Einsatz im Berufsleben.