nach oben
Ein Polizeiwagen in Fahrt. Foto: Symbolbild.
Ein Polizeiwagen in Fahrt. Foto: Symbolbild. © PZ
18.05.2017

Frontalzusammenstoß in Pforzheim: Wer hatte Grün?

Pforzheim. Zwei Männer sind am Donnerstagmittag in Pforzheim mit ihrem Autos frontal zusammengestoßen. Dabei ist ein Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro entstanden. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Ein 24-Jähriger Opel Fahrer fuhr um 12 Uhr auf der Wilhelm-Becker-Straße in Richtung Nordwesten, als er den Einmündungsbereich zur Hachelallee geradeaus überqueren wollte. Ein in Gegenrichtung fahrender 33-Jähriger eines BMWs wollte zur gleichen Zeit nach links in die Hachelallee abbiegen. In der Folge kam es im Einmündungsbereich zur frontalen Kollision zwischen den zwei Fahrzeugen. Beide Fahrer gaben später an, bei Grünlicht in den Einmündungsbereich gefahren zu sein.

Durch die Wucht des Unfalls wurden die zwei beteiligten Autos stark beschädigt. Die Fahrer blieben jedoch unverletzt.

Die Polizei ist zur Klärung der Schuldfrage nun auf die Mithilfe von Zeugen angewiesen.
Zeugen des Unfalls sollen sich bitte an das Verkehrskommissariat Pforzheim unter 07231/186-4100 wenden.

Leserkommentare (0)