nach oben
Frühere Handball-Nationalspielerin Rösler startet Fernseh-Karriere © Ketterl
12.04.2013

Frühere Handball-Nationalspielerin startet in Pforzheim TV-Karriere

Als Fernsehjournalistin will sie nun das Ziel erreichen, dass ihr als Sportlerin nicht vergönnt war: Ania Rösler (30) will zu den Olympischen Spielen. Die 57-fache Handball-Nationalspielerin sammelt derzeit in Pforzheim Erfahrung vor der Kamera. Bei TV-BW Medienproduktionen, einer Tochterfirma der "Pforzheimer Zeitung", war sie erstmals als Nachrichtensprecherin im Einsatz.

Bildergalerie: Ex-Handball-Nationalspielerin Ania Rösler

"Das war für mich eine ganz neue Erfahrung. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Für das erste Mal bin ich ganz zufrieden", freut sich die Rückraumspielerin, die heute beim ambitionierten Zweitligisten SG BBM Bietigheim aktiv ist. "Wir können an diesem Samstag alles klar machen und in die erste Liga aufsteigen. Dann hänge ich auch noch eine Saison dran", unterstreicht sie.

Ania Rösler ist in Metzingen aufgewachsen und spielte dort vom vierten Lebensjahr an Handball. Mit 19 war sie in der Zweiten Liga, wurde Profi und wechselte nach Nürnberg. Später spielte sie für Leipzig, absolvierte zudem ein Sportstudium und sammelte erste journalistische Erfahrungen beim Lokalradio. Als Nationalspielerin (2006 - 2009) nahm sie an zwei Europameisterschaften und zwei Weltmeisterschaften teil. Größter internationaler Erfolg war der Gewinn der Bronzemedaille bei der WM in Paris, ihrer Geburtsstadt. Mit Nürnberg feierte sie drei Deutsche Meisterschaften, und auch mit Leipzig holte sie den Titel.

Seit Oktober vergangenen Jahres arbeitet Ania Rösler für den regionalen Karlsruher Fernsehsender Baden TV. Im Rahmen ihrer Ausbildung kam sie nun zu TV-BW nach Pforzheim. Hier wartete mit einer Fernsehsendung im Auftrag einer israelischen Nachrichtenagentur eine neue Herausforderung auf sie, die sie nach Einschätzung ihrer Kollegen souverän bewältigte. Für Ania Rösler war es ein weiterer Schritt auf dem langen Weg nach Olympia.

Sehen Sie hier Ania Rösler beim Moderieren:

http://www.youtube.com/v/OSOTjPDYVlw&feature&hd=1