nach oben
Die A8 im Enztal bei Niefern-Öschelbronn.
Die A8 im Enztal bei Niefern-Öschelbronn.
21.01.2016

Für A8-Ausbau werden rund 35 Hektar Zusatzfläche gefordert

Noch in diesem Jahr soll das Flurbereinigungsverfahren zum sechsspurigen Ausbau der A8 in der Enzsenke im Bereich Kieselbronn/Eutingen/Niefern-Öschelbronn eingeleitet werden. Der leitende Inge-nieur Peter Rayling von der federführenden gemeinsamen Dienststelle Flurneuordnung in Karlsruhe informierte darüber am Mittwochabend den Eutinger Ortschaftsrat – und verwies gleichzeitig darauf, dass frühestens Ende des nächsten Jahrzehnts ein Schlussstrich darunter gezogen werden kann. Dann werden schon lange die Fahrzeuge auf der neuen Trasse rollen, mit deren Bau 2018 begonnen werden soll.

Rund 45 Fußballfelder

Für die Verbreiterung von vier auf sechs Spuren, für neue Zufahrten auf den angrenzenden landwirtschaftlichen Grundstücken und Ausgleichsmaßnahmen werden voraussichtlich 35 Hektar Fläche benötigt. Das entspricht rund 45 Fußballfeldern. Dazu wird es am 15. März eine Aufklärungsversammlung für alle betroffenen Grundstückseigentümer sowie die Träger der öffentlichen Belange geben. Wobei, wie Rayling erläuterte, vor allem auch ökologische Aspekte im Vordergrund stehen, denn die Autobahn befinde sich im Landschaftsschutz- oder gar im übergeordneten FFH-Gebiet. Natürlich, so der Behördenvertreter, gebe es Ersatz (abzüglich fünf Prozent) für die Eigentümer der benötigten Grundstücke. Neben einer finanziellen Entschädigung sei auch eine Ersatzfläche möglich. Daher umfasse die Flurneuordnung den Großteil der Gemarkung von Pforzheim-Eutingen (234 Hektar), Niefern-Öschelbronn (257) und Kieselbronn (246). Die davon betroffenen Grundstücksbesitzer können sich im Juli zu einer Teilnehmergemeinschaft zusammenschließen. Sie wählen einen Vorstand, der beim weiteren Umlegungsverfahren mit beteiligt ist, das von der Landesanstalt für Geoinformation und der Landesentwicklung Baden-Württemberg eingeleitet und am Ende angeordnet wird.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Informationen zur Flurneuordnung im Internet: www.lgl-bw.de