nach oben
07.09.2009

Für Zivilcourage von Randalierern Prügel eingesteckt

PFORZHEIM. Randalierende Jugendliche haben am Sonntagabend auf dem Sonnenhof auf zwei Frauen und einen Mann eingeprügelt. Die Jugendlichen sollen zuvor Autos mit Ästen und Steinen beworfen haben. Als die drei Erwachsenen die Gruppe ermahnen wollten, kam es zu den brutalen Übergriffen.

Der Polizei wurde am Sonntag um 19.10 Uhr eine Auseinandersetzung im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße gemeldet. Beim Eintreffen der Polizei befanden sich nur noch die drei verletzten Erwachsenen vor Ort. Nach den derzeitigen Ermittlungen soll eine größere Gruppe Jugendlicher, die vom Fußballplatz der Sonnenhof-Schule in Richtung Bushaltestelle unterwegs war, Autos mit Ästen und Steinen beworfen haben. Die drei Geschädigten beobachteten dies und riefen die Jugendlichen zur Ordnung. Daraufhin wurden die mutig einschreitenden Erwachsenen von den Jugendlichen beleidigt.

Die zwei Frauen und der Mann begaben sich dann vor das Haus auf die Straße, und die Jugendlichen fingen an, die beiden Frauen mit Tritten und Faustschlägen zu verletzen. Der Mann trug eine blutende Platzwunde am Kopf und eine Kratzspur davon. Die Unbekannten hatten von den Geschädigten abgelassen, als bekannt wurde, dass die Polizei verständigt ist. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang negativ.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei telefonisch unter (07231) 186-5100 entgegen.