nach oben
Die Radboxen sind in fester Hand von wenigen Nutznießern.
Die Radboxen sind in fester Hand von wenigen Nutznießern.
23.06.2019

Für immer vermietet: Radboxen von Dauernutzern blockiert

Die Radboxen in der westlichen Bahnunterführung sind seit sechs Jahren eine in der Zahl zwar begrenzte, aber einigermaßen sichere Möglichkeit, Räder abzustellen. Doch immer wieder beklagen Leser das intransparente Vermietungsverfahren. Nur wenige Interessierte kämen zum Zug. Mitunter würden die Boxen gar als Lagerflächen missbraucht. Die Stadt hatte die 43 Boxen für je 2300 Euro angeschafft. Es fehlen aber weit mehr Abstellmöglichkeiten. Die „Pforzheimer Zeitung“ hat bei der Pressestelle nachgefragt.

Wie teuer ist die monatliche Miete?

Derzeit fünf Euro monatlich pro Box. Nach Fertigstellung und Inbetriebnahme der Radparkanlage in der Unterführung ist eine moderate Anpassung vorgesehen.

Wer teilt die Boxen zu und für welchen Zeitraum?

Vermietet werden die Boxen vom Grünflächen- und Tiefbauamt. Vergabekriterium ist der zeitliche Eingang der Anfragen, die Vermietung erfolgt unbefristet.

Wo kann man sich dafür bewerben?

Anfragen nimmt das Sekretariat des Grünflächen- und Tiefbauamts entgegen: Technisches Rathaus, Östliche Karl-Friedrich-Straße 4–6.

Gibt es eine Höchstmietdauer, sodass andere Radfahrer auch zum Zuge kommen?

Hier ist die Sadt gerade in der Diskussion über Möglichkeiten und Nutzen.

Wie viele Mieter haben in den vergangenen sechs Jahren von den Radboxen profitiert?

Die 43 Boxen waren in den vergangenen sechs Jahren an 74 Mieter vergeben.

Wie sieht es mit Zweckentfremdung aus – etwa als Lagerfläche?

Eine Zweckentfremdung stellt eine missbräuchliche Nutzung dar und führt zur Kündigung. Das Grünflächen- und Tiefbauamt kontrolliert dies regelmäßig. Bisher hatte die Stadt lediglich einen Fall von missbräuchlicher Nutzung, der dann auch zur Kündigung führte.

Sollen noch mehr Boxen dazukommen?

In der Unterführung ist der Platz endlich, für weitere Boxen müsste gestapelt werden. Andere Standorte, meist im Bereich von Haltepunkten des Schienenverkehrs, sind in der Überlegung.

Wann kommt der Radkäfig in der Unterführung, und für wie viele Räder ist dort Platz?

Der geplante Radkäfig wird Platz für rund 100 Fahrräder bieten. Der endgültige Termin für die Inbetriebnahme steht noch nicht fest.