nach oben
Da die Polizei von einer akuten Bedrohungslage ausgehen musste, rückte sie mit mehreren Streifenwagen aus.
Da die Polizei von einer akuten Bedrohungslage ausgehen musste, rückte sie mit mehreren Streifenwagen aus. © Symbolbild dpa
12.08.2018

Fußgänger und Motorradfahrer streiten: Polizei rückt mit drei Streifenwagen an

Pforzheim. Aufregung am Sonntagmorgen in der Pforzheimer City: Gleich mehrere Streifenwagen erregten das Aufsehen der Passanten. Blaulicht zuckte durch die Straßen. Die Beamten waren angerückt, um eine mögliche Bedrohung abzuwenden.

Ein Zeuge hatte der Polizei gemeldet, dass ein Fußgänger und ein Motorradfahrer sich an der Leopoldstraße Ecke Zerrenerstraße einen massiven Streit liefern würden. Die Beamten mussten laut einem Sprecher des Karlsruher Präsidiums von einer akuten Bedrohungslage ausgehen und rückten mit gleich drei Streifenwagen und deren Besatzungen aus.

Um 10.46 Uhr stellten die Polizisten die beiden Streithähne schließlich an der Roßbrücke. Der Disput konnte jedoch schnell beigelegt werden und die Beamten rückten wieder ab, so der Sprecher weiter.