nach oben
Großer Ansturm beim Fahrradmarkt der Motorradfreunde Stadtwerke Pforzheim in der Nagoldhalle. Foto: Tilo Keller
Großer Ansturm beim Fahrradmarkt der Motorradfreunde Stadtwerke Pforzheim in der Nagoldhalle. Foto: Tilo Keller
26.03.2017

Gebrauchte Flitzer für die Radel-Saison

Pforzheim. Ungeduldig haben die Menschen in einer langen Schlange vor der Nagoldhalle in Dillweißenstein auf den Einlass zum Fahrradmarkt gewartet. „Es ist in jedem Jahr das Gleiche – wie bei einem Schlussverkauf“, sagte Roland Brenk, Vorstand des veranstaltenden Vereins Motorradfreunde Stadtwerke Pforzheim. Zum 21. Mal haben die Mitglieder den Verkauf gebrauchter Fahrräder organisiert. „Vor allem Familien mit Kindern kommen immer wieder zu uns“, so Brenk. „Sie kaufen ein Rad für den Nachwuchs, bringen es im nächsten Jahr wieder zum Verkauf und nehmen das nächstgrößere mit.“

Im Laufe der Jahre hat der Vorsitzende den Trend zum hochwertigeren Angebot ausgemacht. Zwischenzeitlich sind auch E-Bikes unter den gebrauchten Zweirädern zu finden. Bei der Annahme werden die Fahrräder durchgecheckt und die Verkäufer bei Bedarf bei der Preisfindung beraten. Auch die Käufer können sich bei Vereinsmitgliedern informieren, die den Blick dafür haben, ob das Rad zur Körpergröße passt.

Während immer noch kaufwillige Besucher in die Halle strömten, drehten die ersten schon vor der Halle kleine Runden zur Probefahrt. Innerhalb kürzester Zeit waren die ersten Schnäppchen vergeben. „Es gab genau ein Klapprad. Und genau sowas haben wir für den Campingplatz gesucht“, freuten sich Peter und Rosita Gerken aus Huchenfeld über ihren Fund. Die beiden haben zusätzlich nach einem Rad für ihr Enkelkind Ausschau gehalten und sind dabei ebenfalls fündig geworden.