nach oben
Die Vollzugsbeamten Ernst Weigandt (Zweiter von rechts) und Michael Morlock begleiten mit den Forstamtsmitarbeitern Martin Hof und Kevin Schürer (von links) die Häftlinge bei ihrer Arbeit im Wald.  Privat
Die Vollzugsbeamten Ernst Weigandt (Zweiter von rechts) und Michael Morlock begleiten mit den Forstamtsmitarbeitern Martin Hof und Kevin Schürer (von links) die Häftlinge bei ihrer Arbeit im Wald. Privat
16.10.2015

Gefangene der JVA setzen Zeichen für sauberen Wald

Pforzheim/Heimsheim. Damit sich Menschen, die im Wald Erholung suchen, nicht über Unrat ärgern müssen, haben sich Gefangene der Justizvollzugsanstalt (JVA) Heimsheim unter Anleitung der Beamten Ernst Weigandt und Michael Morlock aufgemacht, um zusammen mit Martin Hof und Kevin Schürer von der Forstverwaltung der Stadt Pforzheim ein Waldstück am Tannhofer Weg von Dreck und Unrat zu befreien.

Hochmotiviert kämpften sich die Gefangenen und Beamten durch das Waldstück und hatten am Ende des Tages einen über sechs Kubikmeter großen Müllberg angehäuft, auf dem unter anderem Reifen, Bauzaunreste, jede Menge Wodkaflaschen und sogar eine Flex lagen. Der JVA-Beamte Morlock zeigte sich etwas geschockt darüber, dass in dem Waldstück, in dem auch Kinder und Jugendliche spielen, getragene, mehr als nur schmutzige Wäsche, auch Unterwäsche, gefunden wurde.Dass sich zwei junge Mädchen, deren Eltern sich auf dem nahe gelegenen Hundesportplatz befanden, spontan an der Waldputzete beteiligt haben, lasse hoffen, dass solche Aktionen irgendwann nicht mehr notwendig sein werden.