760_0900_136490_Demonstration_Corona_Massnahmen_24_01_22.jpg
Am vergangenen Montag protestierten die Gegner der Corona-Maßnahmen in Pforzheim, am kommenden Montag will das Bündnis „#zusammenhalten“ mit einer Menschenkette dagegen demonstrieren.  Foto: Meyer 

Gegenbewegung zu Corona-Demo in Pforzheim: Bündnis will mit Menschenkette vor CCP Flagge zeigen

Pforzheim. „Man muss jetzt ein Zeichen setzen“, sagt Gerhard Baral, Gründer des Bündnisses #zusammenhalten – mit einer Versammlung und anschließender Menschenkette am Montag ab 18 Uhr vor dem CCP auf dem Waisenhausplatz. Schal oder Tuch sollen als Abstandshalter dienen. Es ist der Gegenentwurf derer, die sich als nicht mehr schweigende Mehrheit bezeichnen, auf ihrer Petition rund 1000 Unterschriften aus allen Teilen der Gesellschaft gesammelt haben – zu denen, die sich zu Tausenden zu Versammlungen, Zügen und „Spaziergängen“ treffen, um gegen die Corona-Politik zu protestieren.

Aus Stuttgart hat sich zur Unterstützung der Antisemitismusbeauftragte der Landesregierung, Michael Blume, angesagt. Er wird vor

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?