760_0900_104640_bahnhof.jpg
 Foto: Lorch-Gerstenmaier 

Geheimnis gelüftet: Das passiert nun hinter dem Gitter in der Bahnunterführung

Pforzheim. Das Absperrgitter steht schon seit einem halben Jahr, auch die rote Farbe auf dem Boden symbolisiert in der westlichen Bahnunterführung bereits seit geraumer Zeit, dass an dieser Stelle etwas Besonderes entsteht.

Nun also der nächste Schritt: Am Freitag montierten Arbeiter blockweise die ersten Fahrradständer, die künftig – etwa 100 an der Zahl – als Abstellmöglichkeit genutzt werden sollen und können. Nicht frei zugänglich (wie die doppelstöckigen Ständer gegenüber) oder in Boxen (die meistens belegt sind), sondern in einem Käfig. Denn die Räder, mit denen man die Pforzheimer Berg-und-Tal-Topografie überlisten kann – also Pedelecs oder E-Bikes –, haben ihren Preis. Entsprechend begehrt sind sie bei Langfingern.

Olaf Lorch-Gerstenmaier

Olaf Lorch-Gerstenmaier

Zur Autorenseite