760_0900_111561_Spende_100_000_Hospiz_2_.jpg
Pflegedienstleiterin Heike Heck, Hospiz-Geschäftsführer Martin Gengenbach freuen sich über das prall gefüllte Sparschwein, das Stefan Klumpp, Marianne Engeser und Barbara Kienhöfer vom Förderverein überreichen.  Foto: Privat 

Geldsegen für Hospiz: Förderverein überreicht 100.000 Euro für laufenden Betrieb und Sanierungsmaßnahmen

Pforzheim. Ein dickes Sparschwein, in dem 100.000 Euro stecken, haben kürzlich Barbara Kienhöfer, Marianne Engeser und Stefan Klumpp vom Förderverein Hospiz an Geschäftsführer Martin Gengenbach und Pflegedienstleiterin Heike Heck überreicht. „Wir haben durch viele große und kleinen Spenden dieses Geld gesammelt und wollen es dem Christlichen Hospiz gleich zu Jahresanfang zur Verfügung stellen, damit die Bauarbeiten und der laufende Betrieb in diesem fast immer voll belegten Haus gut gelingen“, so die Vorsitzende des Fördervereins Engeser.

„Möglich ist das nur, weil wir eine so große Unterstützung aus der Bevölkerung erfahren. Wir danken allen, die uns mit Spenden bedenken und wir danken auch allen, die durch ihre hoch professionelle und liebevolle Arbeit unser Christliches Hospiz zu einem Ort der Nächstenliebe machen.“ Der Förderverein werde oft bei runden Geburtstagen und auch bei Diamantenen Hochzeiten berücksichtigt – statt Geschenken werde dann um eine Spende gebeten, so Engeser.

Mehr über die Spende lesen Sie am Mittwoch, 12. Februar, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Bärbel Schierling

Bärbel Schierling

Zur Autorenseite