nach oben
13.05.2014

Gemeinderatsausschuss: Asylbewerber sollen ins Eutinger Tal

In einer Sondersitzung des Finanzausschusses sowie des Ausschusses für Soziales und Beschäftigung haben die gemeinderätlichen Fraktionen am Dienstag nach kontroverser Diskussion die Weichen für die künftige Aufnahme von Asylbewerbern gestellt.

Sie folgten mehrheitlich dem Vorschlag der Verwaltung, im westlichen Teil der Obdachlosensiedlung Eutinger Tal zum einen Container zu errichten (Eutinger Talweg 1-7) und zum anderen einen Neubau (Eutinger Sraße 124) bei der Stadtbau in Auftrag zu geben. Insgesamt sollen weitere 245 Plätze entstehen.

80 Asylbewerber leben bereits in der Siedlung – Familien mit Kindern, die in der Regel nach einigen Monaten in Balkanstaaten zurückkehren. Das trifft auf rund 40 Prozent aller Asylbewerber zu. Der Gemeinderat entscheidet am Dienstag, 20. Mai.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)