Alba
Ende dieses Monats beginnt ALBA mit den Baumaßnahmen zur Herrichtung des Grundstückes „Im Hinteren Zeil 18-20“, der Betriebsbeginn am neuen Standort ist für den Jahresbeginn 2021 geplant. 

Genehmigung erteilt: Umzug der ALBA Nordbaden kann stattfinden - was wird jetzt aus Outlet-Plänen von Bader?

Pforzheim. Der Umzug der ALBA Nordbaden GmbH von der Gülichstraße 8 auf das Grundstück „Im Hinteren Zeil 18-20“ in Pforzheim kann wie geplant stattfinden. Eine entsprechende Genehmigung hat der Umweltdienstleister in der letzten Woche vom Regierungspräsidium Karlsruhe erhalten.

Ende dieses Monats beginnt ALBA mit den Baumaßnahmen zur Herrichtung des Grundstückes, der Betriebsbeginn am neuen Standort ist für den Jahresbeginn 2021 geplant. Am neuen Standort will ALBA wie bisher Abfälle umschlagen und in transportfähige Chargen verpacken. Hierfür wird auf dem neuen Grundstück eine der drei bestehenden Hallen erweitert, zusätzlich entstehen im Außenbereich Lagerboxen aus Betonblocksteinen. Insgesamt beträgt die Größe des neuen ALBA-Standortes ca. 1,6 Hektar.

Pforzheim+

Ringen um einen Entsorgungsbetrieb neben dem geplanten Bader-Outlet in heißer Phase

Als Konsequenz aus dem nun genehmigten Umzug der ALBA Nordbaden GmbH innerhalb des Gewerbegebiets Brötzinger Tal könnte das Versandhaus Bader, welches dort ein großes Factory Outlet Center plant, seine Pläne hierzu nicht weiter verfolgen. Dies hatte Bader bereits vor einigen Monaten durchblicken lassen.

„Uns ist es wichtig, dass wir für unsere Baumaßnahmen vorzugsweise mit regionalen Partnern zusammenarbeiten“, so Rene Martin, Geschäftsführer der ALBA Nordbaden GmbH. Daher nutzt ALBA Beton aus dem Lieferbetonwerk Pforzheim (LBW), der auf dem Grundstück selbst zu Betonblocksteinen gegossen wird. Bei den Baumaßnahmen als solches wird der Recyclingspezialist mit der Firma Pfirmann Industriebau GmbH & Co. KG zusammen arbeiten.

Tätigkeit konzentriert sich auf reine Logistik von Abfällen

„Wir haben unser Engagement für die Region immer betont und wir nehmen es sehr ernst. Als positiver Nebeneffekt ermöglicht uns die Fokussierung auf regionale Partnerschaften zudem eine Einsparung an Transporten, was nicht nur Kosten, sondern auch schädliche Treibhausgasemissionen reduziert. “

Seit mehr als 30 Jahren ist ALBA in Nordbaden als zuverlässiger Partner für Gewerbe, Handel und Industrie tätig. In Pforzheim stellt das Unternehmen, eine Tochter des Berliner Recyclingspezialisten ALBA Group, einen erheblichen Teil der Entsorgungskapazitäten in der Stadt und deckt somit den Hauptbedarf an zuverlässigen Umweltdienstleistungen. Die Tätigkeit in Pforzheim konzentriert sich dabei auf die reine Logistik von Abfällen, eine Behandlung oder Verwertung findet hier nicht statt.

Pforzheim

Positives Signal aus dem Ratssaal? Bader-Outlet soll wohl bald Rückenwind bekommen

Der neue ALBA-Betriebsstandort ist im Westen, Süden und Osten von bestehenden gewerblichen Nutzungen. Nordwestlich des Geländes befinden sich die Bahnlinie Pforzheim-Bad Wildbad und die Bundesstraße B 294 (Wildbader Straße). Die Suche nach einem neuen Standort war notwendig geworden, da der Eigentümer des bisherigen Grundstücks dieses in Zukunft selbst nutzen möchte.