nach oben
02.10.2013

Geparktes Auto bei Aufprall vier Meter verschoben und geflüchtet

Pforzheim. Zwei Unfallfluchten beschäftigen die Pforzheimer Polizei. Beide Male wurden parkende Autos beschädigt, in einem Fall wurde ein Auto durch den Aufprall sogar vier Meter weit verschoben.

Am Mittwoch gegen 3.15 Uhr fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer auf der Gesellstraße in Richtung Wurmberger Straße. In Höhe des Hauses Gesellstraße 83 kam der unbekannte Fahrer aus bislang unbekannter Ursache leicht nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte hier mit dem rechten Frontbereich gegen den parkenden Seat Ibiza. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Seat um vier Meter verschoben.

Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher, der vermutlich mit einem weißen BMW X5 unterwegs war, von der Unfallstelle davon. Er hinterließ einen Sachschaden von rund 4.000 Euro. Der BMW selbst müsste im Frontbereich erheblich beschädigt sein.

Am Dienstag in der Zeit zwischen 17 und 17.30 Uhr beschädigte ein Fahrzeugführer einen auf dem Strietweg parallel zur Fahrbahn geparkten Ford. Der unbekannte Unfallverursacher fuhr vermutlich beim Rückwärts-Ausparken gegen den am gegenüberliegenden Straßenrand geparkten Ford. An dem Ford entstand eine Beschädigung am linken hinteren Kotflügel in Höhe von rund 1.000 Euro.

Der unbekannte Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Zeugen zu beiden Unfällen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Pforzheim unter der Telefonnummer (07231) 186-1700 zu melden. pol