nach oben
Blaulicht Polizei © dpa
06.04.2011

Gewaltverbrechen? Pforzheimer im Elsass tot aufgefunden

PFORZHEIM. Im Elsass ist, wie erst jetzt bekannt wurde, im Februar die Leiche eines Deutschen gefunden worden. Nun hat die DNA-Auswertung beim Landeskriminalamt ergeben, dass es sich bei dem Toten um einen 44-Jährigen aus Pforzheim handelt. Er wurde offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens.

Die Pforzheimer Kripo richtete am Montag dieser Woche eine Sonderkommission ein. Sie trägt den Namen „Lauter“ nach dem grenznahen Flüsschen im Elsass. Oberstaatsanwalt Christoph Reichert bestätigte auf PZ-Anfrage, dass die hiesige Anklagebehörde ein Rechtshilfeersuchen an die Franzosen gestellt hätten – man wolle das Ermittlungsverfahren selbst führen. Wer der Mann war, welcher Nationalität er angehörte, welchen Beruf er hatte und in welchem Umfeld er verkehrte – dazu gibt es derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Informationen. ol