nach oben

City on Ice | Alles zur beliebten Eislaufbahn

 

 

Der Erste Bürgermeister Dirk Büscher verteilt im Akkord Dambedeis. Foto: Meyer
Eindrucksvolle Premiere: Erstmals bereichern Salome Tendies und ihr Kinderchor „Konzertissimo“ auf der Bühne im Blumenhof die Eröffnung der Pforzheimer Weihnachtsmärkte. Foto: Meyer
Die Bläser aus Bauschlott, Göbrichen und Ispringen umrahmen wie seit vielen Jahren die Eröffnung des Weihnachtsmarkts musikalisch. Foto: Meyer
Johannes Bräuchl.e Foto: Meyer
27.11.2017

Glänzender Auftakt für goldene Zeiten: Weihnachtsmarkt eröffnet

Pforzheim. Es ist ein besonders stimmungsvoller Auftakt, den die Besucher der Pforzheimer Weihnachtsmärkte an diesem Montagabend erleben. Der Posaunenchor Bauschlott, Göbrichen und Ispringen unter der Leitung von Christoph Uhlig bringt weihnachtliche Weisen zum Klingen. Erstmals hat der Kinderchor „Konzertissimo“ der Chor-Akademie von Salome Tendies auf der Bühne des Mittelaltermarkts einen Auftritt. Und auch der Schaustellerseelsorger Johannes Bräuchle feiert Premiere.

46. Goldener Pforzheimer Weihnachtsmarkt eröffnet

Bildergalerie: Weihnachtszauber in der Goldstadt

Der Goldene Weihnachtsmarkt in Pforzheim hat auch 2017 wieder einiges zu bieten.

In Reimform vermittelt der Stuttgarter Geistliche Besinnlichkeit – und animiert den Ersten Bürgermeister Dirk Büscher zum Reimen. „Es ruhet Missgunst, aller Streit, in dieses Weihnachtsmarktes Zeit“, sagt Bräuchle. Büscher kontert verschmitzt: „Ein Glühwein fein, der darf’s gleich sein.“

Zuvor haben er und seine Helfer allerdings noch ordentlich Arbeit zu verrichten. 500 Dambedeis bringt Büscher unters Volk – gemeinsam mit etlichen Stadträten. Ihr Kollege Jörg Augenstein (CDU) schwärmt als Moderator von der „tollen weihnachtlichen Atmosphäre“ und entlockt dem Ersten Bürgermeister das Geständnis, in einer Hinsicht „typisch Mann“ zu sein: Bislang habe er noch kein einziges Weihnachtsgeschenk für seine Lieben. Da kommt die Vielfalt gerade recht, die die festlichen Meilen in der Fußgängerzone und im Blumenhof in den Wochen bis zum Fest bieten.

Der Goldene Weihnachtsmarkt dauert bis zum 22. Dezember und ist werktags von 10.30, sonntags von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Der Mittelaltermarkt dauert – nach einer Pause am 24. und 25. Dezember – bis zum 30 Dezember. Dort kann montags bis freitags von 11.30, samstags und sonntags von 11 bis 21 Uhr gebummelt werden. „City on Ice“ bleibt bis 7. Januar – montags bis donnerstags von 10.30 bis 18.45 Uhr, freitags bis sonntags bis 19.45 Uhr

.Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.