nach oben
Nachfolger von Henry Wiedemann (rechts) als DGB-Kreisvorsitzender ist Wolf-Dietrich Glaser.  Foto: Ketterl
Nachfolger von Henry Wiedemann (rechts) als DGB-Kreisvorsitzender ist Wolf-Dietrich Glaser. Foto: Ketterl
26.01.2016

Glaser folgt auf Wiedemann als DGB-Kreisvorsitzender

Pforzheim. Die Nachfolge von Henry Wiedemann ist bei der Sitzung des DGB am Dienstag geklärt worden: Wolf-Dietrich Glaser (60) wurde einstimmig (bei einer ungültigen Stimme) und ohne Gegenkandidat zum neuen ehrenamtlichen DGB-Vorsitzenden gewählt. Er ist verheiratet, gelernter Buchhändler, seit 1990 Betriebsrat und ab 1999 freigestellter Betriebsrat der Firma Mahle Behr in Mühlacker. Dort wohnt er auch und ist seit 1974 Gewerkschaftsmitglied.

Weitere Funktionen von Glaser sind Vorsitzender der gewerkschaftlichen Vertrauensleute sowie stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei Mahle Behr, Mitglied im Ortsvorstand der IG Metall Pforzheim, Mitglied der großen Tarifkommission der IG Metall Baden-Württemberg sowie ehrenamtlicher Arbeitsrichter. Als sein Stellvertreter wurde einstimmig der Gesamtpersonalratsvorsitzende der Stadt, Franz Herkens (54), gewählt. Er ist verheiratet und gelernter Erzieher. Sein Berufsleben hat er im Bergbau gestartet, ist seit 1977 Gewerkschaftsmitglied. Die Geschäftsstelle des DGB-Kreisverbands wird von der hauptamtlichen Gewerkschafterin Susanne Nittel geleitet.