nach oben
17.05.2009

Glatzköpfe greifen angeblich jungen Afrikaner an

PFORZHEIM. Ein 15-jähriger Afrikaner ist nach eigenem Bekunden am Samstag gegen 22 Uhr in der Nordstadt von drei glatzköpfigen Männern, vermutlich Neonazis, angegriffen und am Kopf verletzt worden. Eine junge Mutter, die dies wahrnahm und mutig dazwischenging, zerrte den Jungen in ihr Auto und fuhr mit ihm zur Polizei.

Weil der Vorfall noch nicht im Polizeiprotokoll eingetragen war, konnte der Polizeiführer vom Dienst auf Anfrage der PZ die Angaben des Jungen gestern nicht bestätigen und verwies auf den Polizeibericht, der erst am Montag erscheint.

Nach Informationen, die der PZ vorliegen, soll der angegriffene Junge der Sohn eines Guineers sein, der seit 19 Jahren in Pforzheim lebt. Bruder Martin Ngoubamdjum will in der kommenden Woche eine Afrikaner-Demonstration organisieren.

rr

Leserkommentare (0)