nach oben
Vorfreude auf Goldstadtfieber im Goldstadt-Jubiläumsjahr: der stellvertretende Jubiläumskoordinator Alexander Weber, Einzelhandelssprecher Horst Lenk, Sparkassen-Marketingchef Ulrich Haag und Citymanager Rüdiger Fricke (von links).
Vorfreude auf Goldstadtfieber im Goldstadt-Jubiläumsjahr: der stellvertretende Jubiläumskoordinator Alexander Weber, Einzelhandelssprecher Horst Lenk, Sparkassen-Marketingchef Ulrich Haag und Citymanager Rüdiger Fricke (von links).
31.03.2017

Goldene Zeiten für Stadtbummler: Verkaufsoffener Sonntag am 9. April

In anderen Städten haben Gerichte nach Klagen der Gewerkschaft Verdi verkaufsoffene Sonntage untersagt, weil die Begleitprogramme als Feigenblatt für Umsatzziele des Einzelhandels gewertet wurden. Solche Probleme kennt Pforzheim zur Freude von Citymanager Rüdiger Fricke nicht. Mit Wirtschaftswunder und Goldstadtfieber seien zwei stimmige und rechtlich einwandfreie Traditionsveranstaltungen installiert worden, bekräftigt Horst Lenk, Chef des Pforzheimer Einzelhandels: „Dieser Weg war exakt richtig.“ Er ist aber auch aufwendig, wie das Programm fürs 6. Goldstadtfieber zeigt.

Geboten wird laut Lenk ein „Erlebniseinkauf in einer unglaublichen Dimension“. Die Macher gehen davon aus, dass am Sonntag, 9. April, wieder mehrere Zehntausend Besucher die City bevölkern werden. Die maßgeblich von der PZ unterstützte familienorientierte Veranstaltung mit überwiegend kostenlosen Angeboten stärke das Image Pforzheims und bringe Zusatzkaufkraft in die Stadt, so Fricke. „Es ist immer wieder erfreulich, dass wir eine unwahrscheinlich hohe Zahl von Gästen aus weiter Entfernung nach Pforzheim holen“, sagt Lenk. Von 12 bis 19 Uhr können sich Bummler in Wildest-Manier vergnügen, von 13 bis 18 Uhr öffnen die Geschäfte ihre Türen.

Live-Musik: Zwei Freilichtbühnen gibt es beim Goldstadtfieber. Auf jener der Sparkasse Pforzheim Calw auf dem Leo unterhält von 12 bis 15 Uhr die Country-Formation „Sawyer“, danach die Band „Dixie Wheels“. Um 13 Uhr wird dort die Veranstaltung offiziell eröffnet. Auf der Marktplatzbühne übernimmt Pete Stone mit Band den Auftakt, später heizen „Schwarzpulver“ den Besuchern ein. Zudem ist die Wanderband „Humba“ in der City unterwegs.

Show und Tanz: Im VolksbankHaus können Bummler um 15 Uhr ein Autogramm von Startänzer Massimo Sinató ergattern sowie ab 16 Uhr eine Modenschau bestaunen und der Stimme von Andy Hermes („The Voice of Germany“) lauschen. Um 17 Uhr steigt der große Disco-Fox-Marathon.

Spiel und Spaß: Auf dem Marktplatz gibt es Angebote wie Western-Roulette, Hüpfburg, Wettmelken und Bogenschießen. Goldi, der Goldstadtbär, dreht in der Stadt seine Runden. Mehrere Gastro-Stände stehen bereit.

Stöbern und shoppen: Eine Antikmeile belebt die Bahnhofstraße. Der Einzelhandel, laut Horst Lenk das Herzstück der Veranstaltung, legt sich mit Extra-Aktionen wie Bewirtungen und Gewinnspielen besonders ins Zeug. Information: Autohäuser präsentieren auf dem Leo Neuwagen, das Theater hat ebenso einen Infostand wie das WSP-Citymarketing oder die Medien-/IT-Initiative.

Gewinnspiel: Passend zum Jubiläum „Goldstadt 250“, hat die Sparkasse Pforzheim für ein Gewinnspiel Goldbarren im Gesamtwert von 2500 Euro zur Verfügung gestellt. Coupons liegen überall im Einzelhandel aus.

Service: Parkhäuser bieten günstige Tagespauschalen, damit Besucher ohne Zeitdruck bummeln können. Auf dem Leo steht ein Bus zur Aufbewahrung von Einkäufen bereit. Die Bussteige 1 bis 14 werden von Leo und Leopoldstraße an die Zerrenner-straße verlegt.