Goldstadt 350 Stand 1
 

Goldstadt zeigt in München ihre Stärken: Inhorgenta läuft noch bis Dienstag

Die Inhorgenta ist in vollem Gange und die Goldstadt zeigt in München ihre glänzenden Seiten. Das 250-Jahr-Jubiläum bietet Gelegenheit, sich einem internationalen Publikum in Feierlaune zu präsentieren. Mögen auch die weltpolitischen Ereignisse nicht gerade eine verkaufsfördernde Wirkung auf die Branche haben, so ist doch das Goldstadt-Jubiläum ein willkommener Anlass, sich glanzvoll in Szene zu setzen.

A Odenwald 1
Bildergalerie

Pforzheim präsentiert sich auf der Inhorgenta in München

Die Stände sind effektvoll teilweise mit dem Goldstadt 250-Logo dekoriert. Im Eingangsbereich der Messehallen wird von den freundlichen Damen des WSP (Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim) fleißig Info-Material zum Jubiläum verteilt. „Die Tragetüten mit unserem Logo gingen weg wie warme Semmeln“ , berichtet Meike Ahrens. Die Stimmung ist gut, auch wenn der Auftakt noch nicht alle Erwartungen erfüllen konnte. Ausnahmsweise startete die Inhorgenta nämlich statt freitags an einem Samstag. Die Fachmesse endet am Dienstag.

Die Schmuckmanufaktur Leo Wittwer, eigentlich aus Birkenfeld, präsentiert sich ist ganz im Goldstadt-Fieber. „Dieser Anlass muss gefeiert werden“, erläutert Karin Menrath-Maier, Ehefrau von Inhaber Frank Maier und für Kommunikation und Marketing der Edelschmiede zuständig. „2017 wird ein wichtiges Jahr für die Stadt Pforzheim und die ansässige Schmuck- und Uhrenindustrie werden.“ Leo Wittwer hat eigens dazu eine Jubiläumskollektion entwickelt, die unter anderem ein Diamant-Kreuz aus Pflaumenbaumholz enthält. Pflaumenbaum gehört zur Familie der Rosengewächsen und wird passend dazu mit Roségold veredelt. Das kostbare Jubiläums-Kreuz ist auf 250 Stück limitiert.

Ebenfalls auf das Goldstadt-Jubiläum setzt die Allgemeine Gold- und Silberscheideanstalt kurz Agosi: „Die Inhorgenta ist für uns der zentrale Ort“, betont Thomas Weiß. Und da ist es für den Edelmetallspezialisten selbstverständlich, auch für die Goldstadt zu werben. Die Agosi hat die Hälfte der 250 Jahre die heimische Traditionsindustrie als verlässlicher Partner begleitet. „Vertrauen ist der entscheidende Faktor“, sagt Weiß, gerade wenn es um Geschäfte mit Edelmetallen geht. Neben der Agosi-Fibel mit allerhand Tipps und Fakten für den Goldschmied bietet die Pforzheimer Scheideanstalt die Jubiläums-Goldstadt-Barren in Gold (ein Gramm) und Silber (eine Unze) an.